Schloß Eisenberg 2017 - Städte und Dörfer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schloß Eisenberg 2017

A-F > Eisenberg

Schloß Eisenberg 2017
Schloß Eisenberg heute. Hier lebten einst Christoph Willibald Gluck, der Komponist und Adam Ferdinand Tietz, der Bildhauer. Das Gebiet unterhalb des Schlosses fiel dem Braunkohle- Tagebau zum Opfer. Die Dörfer Eisenberg, Holtschitz, Ulbersdorf, Bartelsdorf, Kunnersdorf, Schimberg, Neudorf, Kaitz, Ojes und die Stadt Seestadtl wurden ersatzlos abgerissen.
Das Schloß selbst befindet sich in keinem guten baulichen Zustand. Die Restaurierungsarbeiten gehen langsam voran.
Das steile Gelände hinterm Schloß war Teilstrecke des Komotauer Todesmarsches. Hier wurden zahlreiche Deutsche ermordet.
Zu sehen ist das Gelände des einstigen Kohleabbaues. Es wurden Birken angepflanzt. So existiert eine "schöne grüne" Landschaft. Durchs Gelände führen schnurgerade Straßen. Nichts erinnert mehr an die einstigen deutschen Dörfer.
Hydrierwerk Maltheuern

Photos von den
Brandauer Heimatfreunden
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü